"Man kann schon von einem Glücksfall sprechen, Gisa Klönne bei einer Lesung erlebt zu haben."

Münsterländische Volkszeitung

Lesereise Farben der Schuld

Rückblick auf die Lesungen 2011 - 2012

Hillesheim,
26. Oktober 2012

Eine von vielen kriminellen Begegnungen im Krimihotel in der Eifel.
Foto: privat

Mein Wochenende im Hillesheimer Krimihotel hat extrem viel Spaß gemacht. Nicht nur wegen des tollen Ambientes und eines viergängigen „Mords-Menüs“, das zur Lesung serviert wurde – sondern auch wegen der Fans, die zum Teil von weither angereist waren. Und auch das Literaturhotel in Iserlohn ist ein Eldorado für BuchliebhaberInnen.

Iserlohn,
6. Oktober 2012

Foto: privat

Lesung im Literaturhotel mit Andrea Reichart, die das Veranstaltungsprogramm leitet.

Lünen,
28. September 2012

Krimiautoren vor Mülltonne: Mit mir posieren (vlnr) Jan Costin Wagner, Markus Stromriedel und Oliver Bottini.
Foto: privat

Das Krimifestival MORD AM HELLWEG ist ein Fest der Superlative: Rund 180 Veranstaltungen mit 125 KrimiautorInnen aus 25 Ländern gab es diesmal. Ich hatte die Ehre, nicht nur bei der Kriminacht in der Kantine des Remondis-Recyclingwerks in Lünen zu lesen (siehe oben), sondern am 31. Oktober auch noch in Schwerte mit meiner Band HANDS UP! & THE SHOOTING STARS unter anderem Peter James und Wulf Dorn musikalisch zu begleiten.

Köln,
7. September 2012

Ladies Night beim Kölner Krimifestival Crime Cologne
Foto: privat

Endlich hat Köln ein eigenes Krimifestival bekommen – und das Publikum in der Domstadt sorgte für viele ausverkaufte Veranstaltungen. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen (v.l.r.) Zoë Beck, Judith Merchant und Heidi Schumacher bestritt ich die Ladies Crime Night im Foyer des Lübbe-Verlagshauses. Moderiert hat Bürgermeisterin und Literaturwissenschaftlerin Angela Spizig.

Juist,
2. September 2012

Gruppenbild von der Abschiedsmatinee des Juister Krimifestivals
Foto: privat

Fast wie Urlaub fühlte sich das 7. Juister Krimifestival „Tatort Töwerland“ für mich an. Denn neben unseren Lesungen blieb uns AutorInnen noch viel Zeit um miteinander Spaß zu haben und ein bisschen zu fachsimpeln. V.l.n.r. im Bild neben mir: Barbara Saladin, Thomas Koch (Buchhändler & Initiator des Festivals), Alexandra Kui, Peter Godazgar, Horst Eckert, Sabina Naber.

Wuppertal
11. Mai 2012

Kriminacht im Polizeipräsidium: Zwei echte Kriminaltechniker, eine Autorin und eine nicht echte Leiche ...
Foto: Andreas Fischer

Bei meiner Lesung im Polizeipräsidium Wuppertal stellten zwei Spurensicherer fürs Publikum nach, wie sie an dem Tatort, den meine Kommissarin Judith Krieger im Roman vorfindet, vorgehen würden. Ein tolles Extra für Publikum und Autorin. Weitere Lesungen im Mai führten mich in die Bergische Buchhandlung Radevormwald und zu Thalia in Bonn. Bereits im April war ich Gast beim Münchner Krimifestival und auf der CRIMINALE im Sauerland.

Darmstadt,
21. März 2012

Im Jagdhofkeller
Foto: Bessunger Buchladen

In meinem Heimatort Darmstadt las ich diesmal im Jagdhofkeller – unter den 200 Gästen saßen auch zahlreiche ehemalige SchulfreundInnen, was diesen Abend zu etwas ganz Besonderem für mich machte.

Niedernhausen,
20. März 2012

Foto: Buchhandlung Sommer

Eine ehemalige Kirche erwies sich in Niedernhausen als sehr stimmungsvoller Veranstaltungsort.

Herzogenrath,
2. Dezember 2011

Verhaftet – mit der Herzogenrather Handschelle
Foto: privat

Einmal im Jahr verleiht der Verein Pro Stadtbücherei Herzogenrath seinen Krimipreis „Handschelle“. In diesem Jahr wurde mein Kriminalroman FARBEN DER SCHULD ausgezeichnet. Nach der feierlichen Verhaftung durch den Vereinsvorsitzenden Prof. Wolfram Hamann durfte ich dann noch vor einem außerordentlich interessierten Publikum lesen. Sowohl aus FARBEN DER SCHULD als auch aus NICHTS ALS ERLÖSUNG.

Hamburg, 1. Dezember 2011
Im Plenarsaal des Ziviljustizgebäudes mit Moderatorin und Kollegin Sybille Schrödter
Foto: privat

„Juristen laden Krimiautoren ein“ heißt es hin und wieder in Hamburg – und das Ambiente im Plenarsaal ist wahrlich perfekt.

Kopenhagen,
24. November 2011

Lesung im Goetheinstitut mit Moderator Steen Bille
Foto: Michael Haus

Eine Einladung des Goethe-Instituts führte mich nach Dänemark, wo meine Krimiserie um Judith Krieger ein großer Erfolg ist. Beim anschließenden Abendessen lernte ich eine Vertreterin meines dänischen Verlags Modtryk kennen, der zu meiner Freude auch NICHTS ALS ERLÖSUNG veröffentlichen wird.

Kopenhagen,
November 2011

Foto: Michael Haus

Schön war es, meine Bücher in dänischen Buchläden zu entdecken.

Haworth, 13. November 2011
Besuch im Haus der Brontë-Schwestern mit Sabine Deitmer (links) und der Germanistin Ingrid Sharp
Foto: privat

Die University of Leeds hatte mich gemeinsam mit meiner Kollegin Sabine Deitmer nach England eingeladen, um bei einer Tagung britischer Germanisten den deutschsprachigen Kriminalroman zu vertreten. Freizeit hatten wir aber auch, und das Highlight der Reise war unser Besuch in dem Pfarrhaus in Haworth, in dem einst Emily und Charlotte Brontë ihre weltberühmten Romane schrieben.

Attendorn, 8. November 2011
Schöne Begrüßung: Das Schaufenster der Buchhandlung Fey
Foto: privat

Mein Schreibtisch hat mich im November eher selten gesehen. Außer in Attendorn las ich noch in Buchhandlungen in Odenthal und Bergisch Gladbach und in Büchereien in Düsseldorf und Bochum - und das immer in vollen Sälen. Eine Besonderheit war meine Einladung als Tischrednerin bei einem festlichen Frauenmahl in die Kölner Trinitatiskirche, das die evangelischen Frauenbeauftragten organisierten.

Bremen, 5. November 2011
Mit Buchhändlerin Barbara Hüchting vor dem Finndorffer Bücherfenster
Foto: privat

Wie viele Besucher gehen in eine eher kleine Buchhandlung? Inhaberin Barbara Hüchting lagerte Teile ihres Mobilars aus um Platz zu schaffen. Das Publikum saß auf Papphockern und wurde mit Wein und Gebäck verwöhnt. Ein sehr schöner, intimer Abend.

Hamburg 4. November 2011
Krimifestival Hamburg mit Kollege Friedrich Ani (rechts) und Moderator Volker Albers vom Hamburger Abendblatt
Foto: privat

„Familiäre Dramen“ lautete der Titel meiner Lesung beim Hamburger Krimifestival, die ich gemeinsam mit dem Kollegen Friedrich Ani bestritt. Dramatisch düster war der Abend aber nicht. Die über 200 Krimifans amüsierten sich prächtig. Rappelvoll war es auch am Abend zuvor in Hannover gewesen. Dort las ich gleich in zwei Buchhandlungen – im Rahmen des Frauenkrimifestivals, das die MÖRDERISCHEN SCHWESTERN organisierten.

Hattorf 3. November 2011
Bahnhof von Hattorf: Lebt hier wer? Und ob!
Foto: Gisa Klönne

Manche Ankunft während einer Lesereise erfüllt eine Autorin mit gewissen Zweifeln. Wohnt hier wer? Und interessiert sich gar für Literatur? Doch die Buchhändlerinnen der Bücherkiste Hattorf verstehen ihr Geschäft und wenn sie zu einer Lesung einladen, dann ist die Veranstaltung ausverkauft. Nach der Lesung in „Theos Landgasthof“ wurde dann gleich noch ein leckeres Abendessen serviert.

Dillenburg, 26. Oktober 2011
Edles Ambiente in Dillenburg
Foto: Volkmar Nix

Die Dillenburger Buchhandlung heißt Rübezahl und ist so ein verwinkelter Laden mit unzähligen Regalen, in dem sich Lesejunkies am liebsten nächtelang einnisten würden. Zu meiner Lesung hatten sich jedoch so viele Fans angekündigt, dass die Veranstaltung nebenan im Hotel Bartmanns Haus stattfand. Zwei Tage später las ich dann im Diakonieladen von Westerburg (Westerwald). Auch dort hieß es: Ausverkauft.

Neunkirchen,
21. Oktober 2011

Rappelvoll und sehr gemütlich: Meine Lesung in der Buchhandlung Krein
Foto: Buchhandlung Krein

Essen, 20. Oktober 2011
Mit Krimipfarrer Steffen Hunder auf der Couch
Foto: privat

Steffen Hunder ist evangelischer Pfarrer und Krimiautor. Und er lädt regelmäßig Krimikolleginnen nach Essen ein. Ein Widerspruch zum geistlichen Amt? Überhaupt nicht. Über 100 Krimifans drängten sich während meiner Lesung im Gemeindesaal.

Köln, 19. Oktober 2011
Buchpremiere mit Moderatorin Antje Deistler (WDR) im Buchladen Neusser Straße
Foto: Michael Haus

Für den Andrang zu meiner Buchpremiere musste Inhaberin Dorothee Junck ihren gesamten Non-Book-Bereich bestuhlen. Das war auch für sie eine Premiere – und für mich ein rundum gelungener Auftakt zur Lesereise mit NICHTS ALS ERLÖSUNG.

Frankfurt, 14. Oktober 2011
Buchmessetreffen mit Kollegin Nele Neuhaus am Ullstein-Stand
Foto: privat

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse kam NICHTS ALS ERLÖSUNG aus der Druckerei. Am Ullsteinstand traf ich meine Bestseller-Kollegin Nele Neuhaus, die überzeugter Fan von Judith Krieger ist.

Sie möchten mich zu einer Lesung einladen? Sehr gern! Bitte wenden Sie sich an Antoinette von Schwarzkopf,
Ullstein Buchverlage,
Tel. 030 / 23456-342
Mailkontakt